Blaue-Herzen Startseite
Blaue Herzen - Hymne Video: Piraten-Party     

  Prominenten mit ihren Lieblingsblumen für das Blumenherz gewonnen

Wir haben bekannte Persönlichkeiten, die sich für Kinder engegieren, nach ihren Lieblingsblumen gefragt.
Zu jedem Prominenten, gibt es eine kleine Geschichte oder gar eine persönliche Beziehung.
Wir stellen Ihnen all das auf dieser Seite vor.

Hier finden Sie Informationen zu unsere bisherigen "Blumenpaten":

Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
Joachim Gauck

  Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalts
Dr. Reiner Haseloff

Rockstar
Peter Maffay

  Schlagerstar
Andrea Berg

NDW Star
Peter Schilling

  Schauspieler
Jürgen Heinrich

Schlager-Ikone
Roland Kaiser

  Rockstar
Chris Norman

Skispringer
Jens Weißflog

 





"Welche ist ihre Lieblingsblume, Herr Gauck?"

diese Frage stellte Dr. Hannes König dem Staatsoberhaupt,

als er mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt wurde.

 
Berlin/Havelberg - Dr. Hannes König (Leiter des SITI) erhielt am 04.10.2013 aus den Händen des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, im Schloss Bellevue das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande. Diesen für Ihn denkwürdigen Augenblick nutzte er, um eine Bitte von uns zu erfüllen, nämlich das Staatsoberhaupt nach seiner Lieblingsblume zu fragen. Er verriet soviel, dass er drei Lieblingsblumen hat und versprach, uns die Antwort schriftlich zukommen zu lassen. Dies ist dann auch geschehen.

 
Havelberg - Dr. Hannes König leitet das Havelberger Schülerinstitut seit über 15 Jahren. Er hat mit den Schülern viele Erfolge bei "Jugend forscht" erzielt. Somit fiel uns die Entscheidung, wer bekommt das 500. "Blaue Herz für Kinderfreundlichkeit" nicht schwer. Im Grußwort des Ministerpräsidenten heißt es: "Die engagierte Jugend zu fördern, ist nicht nur eine interessante und dankbare Aufgabe, sondern auch ein gute Investition in die Zukunft."

Die Lieblingsblumen von
Bundespräsident

Joachim Gauck
sind Flocks, Rosen und Eisenhut
"Derjenige, der gestaltet, wie derjenige, der abseits steht: Beide haben Kinder." Die Verantwortung gebiete, die Republik so an die nächste Generation zu übergeben, dass diese Kinder zu diesem Land "unser Land" sagen könnten."
Joachim Gauck bei Amtsantritt

nach oben


"Welche Lieblingsblume hat der

Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt?"


diese Frage stellten wir ihm über Anfrage an die Staatskanzlei.



Kläden/Altmark - Beim Treffen mit Bürger- meistern der Altmark überreichten wir mit Bürgermeisterin Verena Scjhlüsselburg an Ministerpräsident Reiner Haseloff am 21.12.11 das "Blaue Herz für Kinderfreundlichkeit" .
      
Zörbig-Magdeburg-Havelberg - Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff sagte Achim Frey bei einem Empfang für ehrenamtlich engagierte Menschen im Dezember 2012 " Wir Blauen Herzen müssen zusammenhalten…". So war es schon eine Ehre, dass er sich anbot, vier "Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit" zum 165. Geburtstag der ältesten KITA Deutschlands, der KITA "Rotkäppchen" in Zörbig selbst, am 01. Juni 2011 zu überreichen. An diesem Tag hatte auch unser "Blaues Herz" Weltpremiere. Der Schlagersänger und Komponist Ulli Schwinge sang unsere Hymne live dazu. An diesem Tag erhielten der Ortsbürgermeister Jürgen Ebinger, der Landtagsabgeordnete Herbert Hartung, der CDU-Stadtvorstand und Brigitte Sauermann, Mitarbeiterin der KITA das "Blaue Herz für Kinderfreundlichkeit" als DANKESCHÖN für ihr engagiertes Wirken. Vielleicht sind ja die Blauen Novalis Rosen kein Zufall.

Die Lieblingsblumen von
Ministerpräsident

Dr. Reiner Haseloff
sind Blaue Novalis Rosen
Wir wollen Investitionen in Familien als Investitionen in die Zukunft verstärken, Kinderfreundlichkeit zu einer Leitschnur von Sozial- und Arbeitsmarktpolitik machen, die beste Kindertagesbetreuung Deutschlands durch intelligente und effiziente Strukturen sichern.
- Aus dem Regierungsprogramm der CDU Sachsen-Anhalt für die Landtagswahl am 20. März 2011

nach oben


"Welche Lieblingsblume hat Peter Maffay?"

diese Frage stellte Barbara Klabunde, stellv. Programmdirektorin

von Radio SAW, dem Rocksänger bei einem Interview im Sender.





Havelberg/Magdeburg/Brocken - Peter Maffay hat viele Fans, auch in Havelberg. Wir als Verein gehören auch dazu und so hatten wir auf einem Fantreffen in Havelberg die Idee, Peter mit seinen Lieblingsblumen beim SAW Konzert auf dem Brocken zu überraschen. Spontan gaben alle Geld dazu. Auf einer Frauentagsfeier des ehemaligen VEB "Polstermöbel" wurde ebenfalls dafür gesammelt. Davon hörten Mitglieder der Gartensparte "Sonnenschein". Sie spendierten den Rosenstrauß mit 65 roten Rosen.
Am 24. März fuhren dann Achim Frey und das "Blaue Herz" nach Magdeburg zu Radio SAW, übergaben den Strauß mit 65 Rosen und einer Grußtafel. Danach fuhren sie nach Schierke und überbrachten 226 Euro an die KITA "Brockenkinder" - den Erlös der Sammlung für den Strauß.
Conny Eisert, Musikredakteurin bei SAW und Barbara Klabunde überraschten Peter Maffay vor dem Konzert auf dem Brocken mit diesem besonderen Gruß aus der BUGA Stadt Havelberg.

Die Lieblingsblumen von
Rockstar

Peter Maffay
sind Rote Rosen
"Ich möchte, dass mein Sohn in einem Land aufwächst, in dem man sich geistig und körperlich frei entfalten kann, unerheblich, von wo man kommt, welche Hautfarbe oder welchen Glauben man hat. Wir leben in einer Gesellschaft, die per Gesetz keine Unterschiede kennt - wir sind alle gleich."
Peter Maffay - Statement für Amadeu Antonio Stiftung

nach oben


"Welche Lieblingsblume hat Andrea Berg?"

diese Frage stellten wir ihr nach der Ehrung mit dem "Blauen Herz

für Kinderfreundlichkeit" bei ihrem "Atlantis"-Konzert in Schwerin.

Schwerin/Havelberg Sonntag den 02.02.2014 fuhren wir mit einem "BUGA"-Strauß vom Blumenhaus Buchholz und einer Urkunde "Blaues Herz für Kinderfreundlichkeit" nach Schwerin. Dort trafen wir uns unmittelbar vor ihrem "Atlantis"-Konzert mit Andrea Berg. Wir überreichten ihr die Urkunde als Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement als Schirmherrin des Vereins "Wiege e.V." sowie für den Einsatz in ihrem Hospiz "Am Blumenberg". Desweiteren half sie im Jahr 2010 siamesischen Zwillingen aus Nigeria, indem sie die Mittel für eine lebenswichtige Operation aufbrachte. Eine Flasche "Domberg-Wunderblut" hatten wir auch im Gepäck, die war für Tourneemanager Jo Möllering, der das Treffen ermöglichte. Der Blumenstrauß war eine symbolische Einladung zur BUGA 2015.

Die Lieblingsblumen von
Schlagerstar

Andrea Berg
sind Rosa Ranunkeln
                       
2009 erhielt Berg für ihr soziales Engagement das Stadtsiegel der Stadt Krefeld. Sie unterstützt dort unter anderem das Kinderzentrum Stups. Schon 2008 wurde sie für ihre langjährige Hospizarbeit mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. "Es ist wichtig, von diesem Spirit etwas weiter zu geben, das kann für viele andere Menschen eine große Motivation sein, selbst aktiv zu werden und sich zu engagieren."
Andrea Berg bei Preisverleihung

nach oben


"Hat Peter Schilling eine Lieblingsblume?"

diese Frage stellten wir ihm mit Andrea Wegner, Geschäftsführerin

des Deutschen Kinderschutzbundes-LV Sachsen-Anhalt e.V. ,

beim Ersten Benefizessen zu Gunsten der Kinderschutzarbeit.

Magdeburg/Havelberg - Am Vormittag des 9. Aprils pflückten die Kinder der KITA "Zwergenland" in Havelberg Blumen in ihrer Paten-Gartensparte "Sonnenschein". Diese zum Strauß gebunden, nahmen wir mit nach Magdeburg, um sie als einen Kinder-BUGA-Blumengruß an Peter Schilling zu übergeben. Wir nahmen das Benefizessen im "Haus des Handwerks" Magdeburg zum Anlass, um Peter Schilling mit dem "Blauen Herz für Kinderfreundlichkeit" zu ehren. Er engagiert sich seit Jahren als ehrenamtlicher Botschafter des Deutschen Kinderschutz- bundes und setzt sich für Kinderrechte ein.

Die Lieblingsblumen von
NDW Star

Peter Schilling
sind Lachsfarbene Rosen
                       
"Ich wollte mich aus tiefstem Herzen und nur für eine Organisation entscheiden, die sich dem Schutz von Kindern widmet und mir auch die Gelegenheit gibt, hinter den Kulissen tätig zu sein. Mit den bodenständigen, reflektierten Kampagnen des Deutschen Kinderschutzbundes kann ich mich genau identifizieren. Und aus meiner persönlichen Lebensgeschichte erklärt sich meine Motivation, den Deutschen Kinderschutzbund unterstützen zu wollen."
Peter Schilling

nach oben


"Welche Lieblingsblume hast Du - Jürgen?"

diese Frage stellte die Havelbergerin Käthe Totzke ihrem "alten"

Klassenkameraden und heutigen Schauspieler Jürgen Heinrich

per E-Mail und überbrachte sie ihm beim Treffen in Magdeburg.





Bilder unten: Käthe Totzke bei ihrer Bronzemedaille im KIV zur Weltmeisterschaft 1966 und Jan Fischer mit Timo Scheider bei der DTM in Oschersleben. Käthe Totzke kümmert sich sehr um ihren Enkel Jan. Als Verein "Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit" erfüllten wir ihm einen seiner größten Wünsche, einmal so einen Rennwagen von ganz nah in der Motorsportarena zu betrachten.
 
Magdeburg/Havelberg - Es gibt schon Zufälle im Leben. Zwei Menschen gehen zusammen zur Schule. Der Eine wird Schauspieler und die Andere Spitzensportlerin im Kanu und dann geht das Leben in de DDR weiter. Beide erleben die Wende und die BUGA 2015 führt beide wieder zusammen. Unsere Idee vom Blumenherz regt Käthe Totzke an, ihren alten Schulfreund zu fragen, welche Lieblingsblume er hat. Es sind Freesien, diese bestellt sie und macht sich mit Jan, ihrem Enkel auf den Weg nach Magdeburg, um Jürgen Heinrich zu treffen. Beide schwelgen in Erinnerungen und Jan (im Rollstuhl sitzend) sagt, er hätte nie geglaubt, dass Schauspieler so nett sind und würde gern selbst mal vor der Kamera stehen bzw. sitzen. Gern nahm Jürgen Heinrich die Einladung zur BUGA 2015 an, versprach zu kommen und seine Lieblingsblume zu gießen.

Die Lieblingsblumen von
Schauspieler

Jürgen Heinrich
sind Freesien
                       
Jürgen Heinrich protestiert in der DDR öffentlich gegen den Einmarsch der Sowjetarmee in Afghanistan. Arbeitsangebote bleiben aus. 1985 verlässt er die DDR in Richtung Westberlin. Populär wird er mit der Rolle des allein erziehenden Kommissar Andreas Wolff in der SAT1 Serie WOLFFS REVIER.
aus der Biographie der DEFA Stiftung

nach oben


"Welche Lieblingsblume hat Roland Kaiser?"

diese Frage stellten wir ihm bei einem Treffen in Wolgast, als er

das "Albert-Schweitzer-Kinderdorfhaus Nordlicht" besuchte.





Wolgast/Havelberg - Wie oft im Leben sind es Zufälle, die Menschen zusammenführt. Roland Kaiser gibt ein Konzert in Wolgast am 23.08.2014 und besucht als ehrenamtlicher Botschafter des Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer e.V. das Kinderdorfhaus Nordlicht in Wolgast vor seinem Konzert. In Abstimmung mit der Geschäftsleitung der Albert-Schweitzer Kinderdörfer überbrachten wir Blumengrüße aus der BUGA-Stadt Havelberg von der Gartensparte "Sonnenschein" und den Kindern der KITA "Zwergenland". Wir ehrten Roland Kaiser mit dem "Blauen Herz für Kinderfreundlichkeit" für sein Engagement für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer, wo Kinder ein zu Hause finden. Dazu übergaben wir als Verein einen Scheck über 300 Euro (Erlös aus unserem Bürgermeister-Entenrennen 2014) für den Ausbau des Dachbodens zum Musik-Therapiezimmer. Danke auch an das Management von Roland Kaiser.

Die Lieblingsblumen von
Schlager-Ikone

Roland Kaiser
sind Rote Rosen
Roland Kaiser ist Botschafter der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer. Im Sinne Albert Schweitzers "Ehrfurcht vor dem Leben" bekommen vernachlässigte Kinder in den Albert-Schweitzer-Kinderdörfern ein neues Zuhause. "Ich kann mit diesen Kindern und Jugendlichen sehr gut mitfühlen", betont Roland Kaiser. Der Familienvater ist selbst bei einer Pflegemutter aufgewachsen.

nach oben


"Welche Lieblingsblume hat Chris Norman?"

diese Frage stellten wir ihm vor seinem Konzert in Wittenberge

Havelberg/Wittenberge - Mit Unterstützung des Managements insbesondere von Ina D. Keilitz wurde ein Zusammentreffen mit Chris Norman vor seinem Konzert am 23.08.2014 in Wittenberge möglich. Die Kinder der KITA "Zwergenland" bastelten wieder kleine blaue Herzchen und Olaf Wolff, Vorsitzender der Gartensparte "Sonnenschein" gestaltete mit seinen Kindern Nele und Sören Blumensträuße für Chris Norman und seine Crew. Trotz eines herannahenden Gewitters und dem Stress vor einem Live-Konzert, nahm sich Chris Norman die Zeit, sich mit Achim Frey zu unterhalten. Dabei verriet er ihm, dass weiße Rosen seine Lieblingsblumen sind. George Kerwinski, der Tourneemanager übersetzte dabei. Als Verein nutzten wir die Gelegenheit, um Chris Norman auch DANKE zu sagen, für sein Engagement als ehrenamtlicher Botschafter des Kinderhospiz Mitteldeutschland in Thambach-Dietharz (Thüringen). Wir überreichten ihm die Urkunde "Blaues Herz für Kinderfreundlichkeit", worüber er sehr erfreut und gerührt war. Natürlich haben wir ihn auch zur BUGA 2015 nach Havelberg eingeladen, um seine Lieblingsblume zu giessen.

Die Lieblingsblumen von
Rockstar

Chris Norman (England)
sind weiße Rosen
2006 und 2010 gab er Benefiz-Konzerte für das Kinderhospiz Mitteldeutschland und ist ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung. "Ich habe meinen Sohn bei einem Unfall verloren und weiß wie weh das tut, wenn man ein Kind verliert. Ich kann mir vorstellen, dass die betroffenen Eltern sich noch hilfloser fühlen als ich damals. Als ich gefragt wurde, ob ich mich für das Projekt einsetzen würde, wusste ich noch nicht, ob ich gut darin bin das zu machen. Aber das Engagement war mir wichtig".
Chris Norman

nach oben


"Welche Lieblingsblume hat Jens Weißflog?"

diese Frage stellten wir ihm in Oberwiesenthal, als wir ihm den

Siegerpokal des SITI Havelberg für den

1. Platz beim Bürgermeister-Entenrennen 2013 übergaben.

Oberwiesenthal/Havelberg - Seit vielen Jahren startet Jens Weißflog eine Plastik-Ente für Oberwiesenthal bei unserem Bürgermeister-Entenrennen. Im letzten Jahr erzielte die Ente in Havelberg den 1. Platz. So verab- redeten wir uns nun zum 23.10.2014, um ihm den Siegerpokal, entwickelt vom Havelberger Schülerinstitut zu übergeben. Dies verbanden wir mit einem Blumengruß aus der BUGA Stadt Havelberg. Den Blumenstrauß gestaltete mit den gebastelten Herzen, der Kinder der KITA "Zwergenland" das Blumenhaus Buchholz. Damit verbunden war natürlich eine Einladung zur BUGA 2015, zu uns in die Havelregion..

Die Lieblingsblumen von
Skispringer

Jens Weißflog
sind Edelweiß
Jens Weißflog ist Deutschlands erfolgreichster Ski-Springer. In seiner Karriere gewann er drei olympische Goldmedaillen. Er ist einer von nur vier Ski-Springern, die alle wichtigen Wettbewerbe (Olympia, Weltmeisterschaft, Gesamtweltcup und Vierschanzentournee) gewinnen konnten. Heute betreibt Jens Weißflog ein Hotel in Oberwiesenthal und lebt im Erzgebirge.

nach oben